Junge Sklavin wird vor der Sexcam live zum ersten Mal von ihrem Herrn geil in den Arsch gefickt

Devotes Mädchen lässt sich im Livestream bei ihrer Ausbildung zur Analhure vorführen. Dabei liegt sie komplett nackt und mit weit gespreizten Beinen auf einem Sofa und wartet darauf, dass ihr Herr und Meister damit beginnt, ihre enge Archfotze vorzubereiten. Dazu steckt er ihr einen aufblasbaren Analpug in ihr Poloch. Damit es nicht zu unangenehm ist darf sie sich einen Massagestab an ihre Klitoris halten. So hat sie geile Gefühle, die sie etwas davon ablenken, dass ihr Schließmuskel sich erst mal an das Objekt in ihrem Arsch gewöhnen muss! Den Analplug zieht er einige mal raus und steckt ihn sofort wieder rein. Solange, bis es widerstandslos klappt. Dann ist die junge Sklavin bereit, für die anale Dehnung. Langsam pumpt er den Plug immer weiter auf, damit sich die Rosette immer weiter und weiter dehnt. Dann lässt er den aufblasbaren Analplug solange in ihrem Enddarm, bis das Gefühl für sie nicht mehr unangenehm ist. Nun ist es Zeit für ihren ersten Arschfick live im Stream. Die pralle, rote Eichel ihres Herren sollt nun keine Herausforderung mehr für ihre Arschfotze sein. Spielend leicht kann er die Jungsklavin jetzt anal penetrieren und sich regelrecht an ihr vergehen. Das gefällt auch ihr so gut, dass sie sogar ganz unerwartet einen analen Orgasmus bekommt. Dabei zieht sich ihr Schließmuskel heftig zucken um den harten Schwanz zusammen, dass sie ein geiles Kribbeln bis in die Zehenspitzen verspürt.